Das könnte für Sie wichtig sein!

gESETZLICHE Neuerungen / informationen

STELLENMELDEPFLICHT AB 1. JULI 2018

Aufgrund der gesetzlichen Regelungen des Bundesrates zur Steuerung der Zuwanderung sind Arbeitgeber ab 1. Juli 2018 verpflichtet freie Stellen bestimmter Berufsarten zu melden.

 

Welche Berufarten von dieser Stellenmeldepflicht betroffen sind, findet sich in der kürzlich erschienenen Liste des SECO. Diese Liste wird auch weiterhin angepasst; denn erfasst werden Berufsarten mit einer schweizweiten Arbeitslosigkeit von mehr als 8 Prozent. Ab 1. Januar 2020 wird dieser Schwellenwert auf 5 Prozent reduziert und damit weitere Berufsgruppen einschliessen.  

 

Was heisst dies nun konkret für KMUs?

Sofern eine Stelle dieser Berufsgruppen zu besetzen ist, muss diese Vakanz vorgängig dem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) gemeldet werden. Die Meldung idealerweise mit detailliertem Anforderungsprofil kann online (Formular www.arbeit.swiss) oder telefonisch erfolgen.  Am besten gleich auf der Internetseite www.arbeit.swiss - Job melden; denn dann zeigt das System automatisch an, ob es sich um eine meldepflichtige Berufsart handelt.

 

Es besteht für Arbeitgeber ein 5-tägiges Publikationsverbot ab Eingangsbestätigung des RAV, erst dann darf die offene Stelle öffentlich ausgeschrieben werden. Ziel ist es gemeldeten Arbeitssuchenden (Inländern) einen Vorsprung zu geben. 

 

Die aktuelle Liste der meldepflichtigen Berufsarten sowie weitere hilfreiche Informationen finden Sie unter www.arbeit.swiss

Download
03.05.2018
Das_Wichtigste_in-Kürze.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
27.04.2018
Liste_meldepflichtiger_Berufsarten_mit_z
Adobe Acrobat Dokument 47.6 KB